Der Zaubereiminister

namevergessenkl.jpg

Das ist Andreas. Der Andreas ist Zauberer und gewählter Minister für Zauberei beim Magischen Zirkel von Deutschland. Den Magischen Zirkel gibt es schon seit über 100 Jahren. So alt ist der Andreas aber noch nicht. Der Andreas ist Talentscout und weiß ganz genau Bescheid. Der Andreas organisierte einst einen Kongress. Da zauberten Zauberer für Zauberer. Das Programm von Andreas’ Zauberkongress hätte der Lex auch gerne unterstützt. Das durfte er aber leider nicht, weil der Andreas gar nicht wusste, wer der Lex ist, obwohl der Lex kurz zuvor für Andreas’ Verein ein kostenloses Seminar halten sollte und auch hielt. Der Lex erfindet Tricks und baut diese für Zauberer. Wenn der Lex das einmal nicht tut, arbeitet aber für Theater, Opern und manchmal auch für das Fernsehen. Einige Schüler vom Lex schwangen auf Andreas’ Kongress ihre Zauberstäbe (und wurden Deutscher Meister).

Nun könnte der Lex auf den Andreas und seinen Verein sauer sein. Der Lex könnte auch beim Andreas vorzaubern. Macht er aber nicht. Stattdessen nimmt der Lex die Sache mit Humor und malt jetzt vom Andreas einen zauberhaften Cartoon. Damit reiht sich der Andreas nämlich in die Topliga der von Lex karikierten Weltklassemagier ein. In dieser elitären Gesellschaft kann der Andreas dann mit seinen zauberhaften Spielkarten zaubernd herumspielen und die anderen Cartoons bei der Gelegenheit einmal fragen, welcher Clown ihn da gezeichnet hat.

Merke: Der, dem Du am meisten entgegen kommst, wird Dir am heftigsten in den Hintern treten. Damit Dir das nicht wehtut, schenke ihm gepolsterte Schuhe.